EMDR bei Zwangsstörungen

EMDR kann auch bei Zwangsstörungen in den Therapieplan integriert werden. Meiner Erfahrung nach, eignet sich EMDR bei Klienten mit Zwangsstörungen – bei vorsichtiger Anwendung – sehr gut, um diese mit Ihren Gefühlen und Emotionen in Kontakt zu bringen. Manchen Klienten ist es dann möglich, Einsichten über ursächliche Zusammenhänge ihrer Impulse, Gedanken oder Verhaltensweisen zu gewinnen.
Außerdem haben sicher nicht wenige Klienten mit Zwangsstörungen, Traumatisches erlebt, was möglicherweise großen Einfluss auf das Entstehen der Zwänge hatte.
Abschließend kann man sagen, dass EMDR bei Zwängen, hilfreich und unterstützend eingesetzt werden kann. Eine schnelle und spontane Symptomreduktion ist jedoch selten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.